Ev.-luth. Johannis-Kirchengemeinde

Rinteln (für die Nordstadt und Todenmann)

  • Türgriff Alpha und Omega
    Türgriff Alpha und Omega
  • Adler-Symbol für Johannes
    Adler-Symbol für Johannes
  • Altar
    Altar
  • Kruzifix
    Kruzifix
  • buntes Kirchenfenster
    buntes Kirchenfenster
  • buntes Kirchenfenster
    buntes Kirchenfenster
  • Gospelchor
    Gospelchor
  • Mini-Gottesdienst
    Mini-Gottesdienst

Ein Rundgang durchs Johannis-Kirchzentrum

Kreuz und Kirchturm

Das Kreuz

Wenn man sich dem Johannis-Kirchzentrum nähert, fällt einem sofort das Kreuz auf dem Außengelände ins Auge, es ist aus Stahlabfällen zusammengeschweißt. Nach dem Willen des Erbauers, Fritz Sander, ein Zeichen: Jesus ist nicht nur für die maßgerecht Geschneiderten gekommen.

Die Bibelstelle weist auf das Doppelgebot der Liebe

Am Fundament des Kreuzes entdeckt man die Stiftertafel: "1984 gestiftet - Friedrich Sander - Maschinenbau Rinteln".
Schneidet man die wuchernden Bodenbedecker zurück, kommt der Hinweis auf ein Bibelwort zum Vorschein: Mt. 22, 37 - 40:
Jesus aber antwortete ihm (dem Schriftgelehrten, der nach dem höchsten Gebot gefragt hatte): "Du sollst den Herrn deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt." Dies ist das höchste und größte Gebot. Das andere aber ist dem gleich: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst". In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

Im Kirchzentrum

Wer das Johannis-Kirchzentrum betritt, wird beim Öffnen der Tür sogleich auf den Evangelisten Johannes - den Namenspatron des Kirchzentrums -hingewiesen: Der Türgriff zeigt einen Adler - das Symbol des Evangelisten Johannes.
Im Vorraum entdeckt man den Stein mit der Jahreszahl 1975 - das Jahr der Grundsteinlegung. 

Der Adler - Symbol des Evangelisten Johannes
1975 - Das Jahr der Grundsteinlegung

Die Kirche

Der Gottesdienstraum
Kruzifix